Jeder technikaffine Sohn kenne das Thema wenn der viel zu kleine Handyspeicher des Vaters konisch voll ist. Auch trifft man immer wieder recht betagte Android Handys an mit großzügigen 8 GB Internem Speicher. Es ist zwar ein Speicherkartensteckplatz vorhanden, jedoch lassen sich auf der Card keine Apps übertragen, da das System zu alt ist. Was nun der Ärger ist schon mal groß, da nun der Sohn die technischen Details erklären muss. Sind es wie bei mir gleich 2 Söhne gibt es auch noch gleich 2 unterschiedliche Meinungen zu diesem Thema, das reicht von „Wie mehr Speicherplatz ist da nicht drauf, kann doch nicht sein“ bis hin zu „Da muss erst ein Systemupdate drauf dann  geht das auch mit dem Verschieben von Apps“ (Ergebnis: Kein Speicher – kein Update). Bis der Vater das alles verstanden hat und sich zunehmend die Erkanntnis durchsetzt das dass mit dem alten Gerät doch alles nicht geht, ist der entstandene Frust schon da. Nun beginnt der Prozess den auch jeder andere Handybesitzer kennt, wenn es um die Neuanschaffung geht.  Ein neues Gerät muss her, das darf allerdings nichts kosten, soll alles haben und auch endlich alles können und der Vater hat überhaupt keine Ahnung. Was bedeutet Gigabyte, wozu muss das Gerät ein Gyroskop besitzen, wie viel Akku ist den heute Standard und WhatsApp muss es aber auf jeden fall haben. Nach einer Orgie von Geräte Begutachtungen auf Amazon beginnt der schmerzhafte Prozess, für 150€ gibt es kein Hi-End-Gerät. Es geht in die 3 Stunde, die Stimmung ist aufgeheizt. Die Erkenntnis das die Geräte die es bei dem Mobilfunkanbietern für 1 Euro im Netz gibt, haben einen haken und sind dann doch nicht Günstiger. Die Lage wird sondiert, nun muss geschaut werden wo ist die Schmerzgrenze, was braucht das Gerät unbedingt. Dazu 2 Meinungen da zwei Söhne. Auch die Mutter mischt sich nun ein, Sie ist der Meinung das es nicht schon wieder ein neues Gerät geben muss. Das jetzige Funktioniert ja noch und ist auch erst 4 Jahre alt. Nach dem das Thema vertagt wurde beginnt der Prozess neu auch die vielen Erklärungen sind da schon wieder weg und muss erneut erklärt werden. Am Ende geht es in die Phase der engeren Auswahl. Eine Hand voll Geräte bleiben übrig, leider sprengen Sie weiterhin das Budget, nun wird klar 2-3 Monate geht es ja noch, dann kann man in Ruhe nochmal schauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.