Wenn man im Wahlkampf den Politikern glauben schenkt ist Deutschland noch in der digitalen Steinzeit. Doch ist das wirklich so oder merken wir die Zeitenwende überhaupt nicht. Ich denke da sich schon sehr viel getan hat. Es passiert schleichender als man oft Denkt. So sieht man die Veränderung in einigen Bereichen sehr deutlich und in anderen hat man den Eindruck das es überhaupt nicht von statten geht. Im Handel sieht man es, wie ich finde, sehr deutlich. Die Innenstädte sind sehr sichtbar leerer geworden und es werden noch viele Geschäfte folgen und aus dem Stadtbild ganz verschwinden. Eine klare folge unseres Onlineshoppings. Auch im Zeitungsbereich tut sich was, immer mehr Zeitungen legen sich zusammen oder verschwinden. In Kanada konnte ich vor Jahren schon sehen wie dort Zeitungen nur noch über Online Portale zu lesen waren, da die Zustellung über so große Entfernungen sich nicht rentiert. Auch die Post macht zur Zeit wieder auf sich aufmerksam da Sie nur noch an wenigen Tagen in der Woche die Briefe zustellen will. Das Briefaufkommen wird immer geringer. Was nicht zwingend durch den Postweg muss, kommt per Mail oder kann im Kundenprotal-Postkorb Heruntergeladen werden. Viel ist also schon passiert zunehmend drängen dabei neue Onlinedienste die bisherigen dabei zurück. Schaut man sich das Amazon-Portal an und wie das Kaufen dort von statten geht und vergleicht das mit einem einstigen Katalogbestelldienst liegen im Aufbau des Angebotes und in der Abwicklung Welten dazwischen. Auffällig ist das es in einigen Beriechen so gar nicht in die digitale Richtung geht. Ich denke da vor allem an unser Gesundheitssystem. Ich kenne kaum eine Arztpraxis die mir die Arztbriefe und Befunde per Mail schicken will. Viel mehr noch ich muss immer einen Wust von Papierunterlagen (Bescheinigungen, Atteste, Arztbriefe) mitschleppen und vorlegen. Meist damit ich in der nächsten Praxis oder Klinik abgebe und die dann die Informationen eingeben oder die Befunde einscannen. Hier liegt es ganz klar an der Nachfrage nach solchen Möglichkeiten und am Datenschutz. Wir empfinden wohl unsere Gesundheitsdaten beim Arzt als zu wichtig um Sie in unser Mailpostfach zu lassen. Hin und wieder bekommt man auch mal mit das es an der schlechten Infrastruktur (Netzausbau) liegt. Gibt es doch viele Firmen die an ihrem Standort nicht ausreichend Netz haben um dauerhaft Produktiv zu sein. Mein Fazit und zugleich Appel an die Politik ist nicht nur den Netzausbau und FreeWiFi in Städten im Fokus zu haben sondern auch in den entsprechenden Bereichen die rechtlichen Hürden anzupacken damit eine zukunftssichere Digitalisierung auch nachhaltig gelinkt. Diese Aufgaben bedürfen keinen Aufschub da muss jetzt was passieren. Sehr gut kann man sehen was passieret wenn die regulierenden Gesetze fehlen oder zu lasch oder veraltet sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.